Schwedenhaus

Das original Schwedenhaus - gestrichen in der Farbe Falunrot.
Sehnsuchtsort Schwedenhaus: Der Traum vom schwedischen Lifestyle ©istockphoto.com/TT

Das Schwedenhaus: Ein kleines bisschen Schweden in Deutschland

Da wohnen, wo andere Urlaub machen mit Pippi Langstrumpf, den Kindern aus Bullerbü oder Kalle Blomquist – was für ein Traum. Der kann zumindest teilweise wahr werden mit einem schönen Schwedenhaus. Denn auch in Deutschland verbreitet sich das beliebte Schwedenhaus immer mehr. Ein Hauch Nostalgie schwingt mit – und die Vorliebe für die skandinavische Lebensweise und Einrichtung auch: Wohnen wie Pippi, Lotta und Co. in einer kleinen Villa Kunterbunt. Ein Idyll wie aus dem Bilderbuch – wer will das nicht? 

Back to the roots – die Wurzeln des Schwedenhauses 

Doch wo haben die Schwedenhäuser eigentlich ihren Ursprung? Durch Astrid Lindgrens Erzählungen gelangten sie einst zu Berühmtheit, aber da waren sie auch schon davor. Das typische Schwedenhaus – das Original – kommt aus Småland, einer ländlichen Region in Südschweden und erstrahlt meist in dem typischen Ochsen- oder Falunrot.

Gestrichen wurde es immer schon so. Warum? Die Farbpigmente stammten aus einer Kupfermine in Falun (daher der Name), waren günstig, leicht zugänglich und lang anhaltend. Das typische Schwedenhaus, so wie man es heute kennt, war geboren. Und mit ihm seine besondere, schwedische Bauweise. Inzwischen ist die Farbe umgangssprachlich zu Schwedenrot geworden – so eng ist sie mit dem Haus verbunden.

Ein Schwedenhaus bauen kann man inzwischen auch außerhalb Schwedens.

Schwedenhaus bauen leicht gemacht: Die Häuser kann man auch bestellen ©istockphoto.com/DutchScenery

Nordisches Wohngefühl im Schwedenhaus 

Wer denkt bei einem Schwedenhaus nicht automatisch an gemütliche Abende mit der Familie und Freunden – ganz hyggelig im Kerzenschein? Dieses heimelige Gefühl gepaart mit dem

individuellen schwedischen Stil macht den Charme der Schwedenhäuser auch zu großen Teilen aus. Es scheint, als gelänge den Schweden die perfekte Kombination aus dem Leben mitten in der Natur und einer funktionalen, persönlichen und doch stylishen Einrichtung (die wohlgemerkt überall auf der Welt als Scandi-Style kopiert wird). Doch auch das Händchen für die Innenausstattung will gelernt sein.

Und was sind die stilistischen Besonderheiten eines Schwedenhauses? Das Holzhaus besitzt einige typische Merkmale: die Holzrahmen, die die komplette Fassade des Hauses zieren oder die Veranda zum Beispiel. Diese ist bei fast allen Schwedenhäusern zu finden – alleine die Holzbauweise wirkt einladend. Das Holz strahlt zudem Wärme aus und leistet so auch seinen Beitrag zum gemütlichen Charme der Häuser.

Traditionelle Holzbauweise auf Schwedisch 

Der Schwedenhaus-Stil ist unverwechselbar und wird überall auf der Welt kopiert.

Beim Schwedenhaus-Stil werden robuster Charme und Gemütlichkeit kombiniert ©istockphoto.com/miss_elli

Sie sind für ihre Langlebigkeit, Energieeffizienz und Qualität bekannt – Schwedenhäuser sind kein neuer Trend, sondern werden in Schweden schon seit Jahren, gar Jahrzehnten und -hunderten gebaut. Sie sind robust und bestehen fast ausschließlich aus nachwachsenden Rohstoffen, denn der hauptsächliche Baustoff ist Holz.

Hinzu kommt, dass ein Schwedenhaus nicht nur schön aussieht, sondern auch noch den praktischen Anforderungen entspricht. Fakt: Bei einem Schwedenhaus in Skandinavien gehen die Fenster immer nach außen auf. Das hat folgende Vorteile: Bei Wind und Sturm werden die Fenster so nah an das Haus gedrückt und die Wärme kann nicht so schnell entweichen.
Pragmatisch und sehr clever – die Schweden, die geborenen Outdoorprofis. Zudem sind die Schwedenhäuser meist mit Blick in den Süden ausgerichtet, damit die wenigen Sonnenstrahlen im Winter das Haus trotzdem erreichen.

Was für ein Glück, dass die Schweden ihre Erfahrung beim Hausbau so gerne weitergeben. Denn immer mehr Deutsche wünschen sich ein Schwedenhaus und verzichten auf die sonst gängigen Haustypen – und die Schweden bieten den Bau der Holzhäuser nach ihrem Vorbild in ihren Firmen an.
Inzwischen kann man also auch in Deutschland ein Schwedenhaus nach skandinavischen Vorstellungen bestellen. In kürzester Zeit entsteht so ein Haus im schwedischen Stil. So kommen nun auch die Deutschen ihren Träumereien aus Kindertagen ein bisschen näher. Astrid Lindgren sei Dank.